Erdbeeren, die Königin der Nüsse

LEIDER GEHT ES BEREITS DEM ENDE ENGEGEN!

Die Erdbeere ist keine echte Beerenart, sondern eine Scheinfrucht, eine sogenannten Sammelnussfrucht und gehört botanisch zur Gattung der Rosengewächse. Die eigentlichen Früchte der Erdbeere sind die gelben Nüsschen im Fruchtfleisch.

Ähnliches Foto

Erdbeeren stammen ursprünglich aus bewaldeten Bergregionen und eroberten von dort aus die gemässigten Klimazonen Europas. Inzwischen gedeihen sie weltweit in vielen Gebieten mit vergleichbaren klimatischen Verhältnissen. Erdbeeren sind erntereif, wenn die Früchte mehrheitlich rot gefärbt sind. Ihr volles Aroma entwickelt sich jedoch nur, wenn sie ausgereift gepflückt werden, denn sie reifen nach der Ernte nicht mehr nach.

Frisch gepflückte und aromatische Erdbeeren aus Füllinsdorf, sind jetzt bei uns im Lädeli erhältlich!

…und übrigends!

Dass Erdbeeren gesund sind, liegt auf der Hand. Sie enthalten viele wichtige Inhaltsstoffe und das, obwohl sie zu 90 Prozent aus Wasser bestehen. Die verbleibenden zehn Prozent haben es in sich. 100 Gramm Erdbeeren enthalten mehr Vitamin C – nämlich fast 59 mg – als Orangen (50 mg). Mit nur 170 Gramm kann ein Erwachsener demnach den von der DGE empfohlenen Tagesbedarf komplett decken.

Hinzu kommt, dass Erdbeeren dank ihres kaum vorhandenen Fett- und ihres niedrigen Kohlenhydratgehaltes nur 32 Kilokalorien pro 100 Gramm enthalten. Damit sind Erdbeeren nicht nur gesund, sondern auch noch der ideale Sommer Snack für die schlanke Linie.

Beitag erstellt am 17. Juni 2019

… und vorbei ist!